Empfehlen Sie uns

Goldener Zirkel GmbH

Moltkestr. 39
76133 Karlsruhe
+49 (0) 721 75400 1920

hello@goldener-zirkel.com

Zentrale +49 (0) 721 754001920

Blogbeitrag

Warum Contao unser Lieblings-CMS ist

Contao Logo

Das freie Content Management System (CMS) Contao wurde erstmals 2006 veröffentlicht. Es wurde als Typolight gegründet und 2010 in Contao umbenannt. Als Typolight wurde das System als kleiner Bruder von Typo3 gehandelt. Eine Verbindung zu Typo3 gibt es jedoch nicht. Es ist für mittlere und große Websites konzipiert. Dem Entwickler Leo Feyer ist nach unserer Meinung das am saubersten programmierte CMS gelungen. Es ist sehr flexibel gebaut und lässt dem Entwickler viele Möglichkeiten zu eigenen Ergänzungen. Der große Leistungsumfang lässt sich vielseitig und modular einsetzen. 

Vergleiche

Wo liegen die Unterschiede zu anderen CMS, die sind doch auch gut und teilweise deutlich stärker im Netz vertreten? Die Antwort ist einfach: die Mischung macht´s.

Viele neue Websites werden mit Wordpress erstellt, im Grunde ein leicht bedienbares Blogsystem. Mit einigen Erweiterungen lassen sich Features ergänzen, die bei Contao schon im System enthalten sind. Wieso also ein vorhandenes System verbiegen, wenn es eine Lösung gibt, die alle wichtigen Erweiterungen bereits an Bord hat? 

Der Platzhirsch Typo3 CMS wird oft als Vergleich mit Contao (ehemals Typolight) genutzt. Das bereits 2001 veröffentliche Website-System war ein Meilenstein in der Entwicklung des Internets. Der dänischer Erfinder und ehemalige Chefentwickler Kasper Skårhøj realisierte Ideen, die heute zu den Standards gehören. Um Typo3 effektiv einsetzen zu können, ist eine eigene Programmiersprache, TypoScript notwendig, die PHP-Befehle interpretiert. Javascriptbasierte Erweiterungen sind schnell fehleranfällig und können gerne miteinander kollidieren, was weitere Anpassungen eines Programmierers notwendig machen. Auch die Bedienbarkeit des Systems ist wenig intuitiv. Nach unserer Meinung sind diese Fallstricke in Contao behoben. Contao arbeitet direkt mit PHP, auch in der Ausgabe von Inhalten. Es ist keine weitere eigene Programmiersprache nötig. Eine Javascript-Basis wird vom System direkt zur Verfügung gestellt, die problemlos ergänzt werden kann. Auch die Erweiterungen vertragen sich deutlich besser als bei anderen CMS. Den größten Vorteil sehen wir jedoch in der intuitiven Bedienbarkeit. Auch unerfahrene Kunden kommen sehr schnell mit der Pflege der eigenen Inhalte klar. Der Satz "Na, das ist ja einfach!" ist bei Contao ganz normal.

Ein in den USA weitverbreitetes CMS mit Wurzeln in Australien, das inzwischen auch in Deutschland eine große Fan-Gemeinde gesammelt hat, ist Joomla. Historisch ist Joomla 2005 aus dem Open-Source-Projekt Mambo hervorgegangen. Das erste eigenständige Release war 2008. Joomla hat einen ähnlichen Leistungsumfang wie Contao, war in den letzten Jahren jedoch immer wieder in Verruf, weil Sicherheitslücken nicht oder nur sehr spät geschlossen wurden. Für private oder Vereins-Websids mag das nicht so wichtig sein. Für ein Unternehmen aber kann eine gehackte Website einen schweren Image-Schaden verursachen. Wir verdanken diesen Sicherheitslücken einige Kunden, möchten jedoch nicht schadenfroh sein. Keine unserer Contao Installationen wurde jemals gehackt. Wenn ein Sicherheitsleck bekannt wird, dauert es meist nur Tage, bis eine Lösung der Contao-Entwickler veröffentlicht wird. Contao zählt also zu den sichersten CMS.

Ein ebenfalls in den USA verbreitetes CMS ist Drupal. Ursprünglich wurde es vom belgischen Informatiker Dries Buytaert konzipiert. Die Stärke von Drupal ist der modulare Aufbau. Es wird eine sehr kleine Grundinstallation angelegt und Erweiterungen von Drupal direkt lassen sich wie Puzzle-Teile kombinieren, um so Inhalte aufzubauen. Man installiert nur, was man tatsächlich braucht. Leider passen die Puzzle-Teile nicht immer sofort zusammen und man muss gelegentlich um die Ecke denken. Drupal ist ein anspruchsvolles System und verlangt den Entwicklern viel ab. So kann für Redakteure und Marketing-Mitarbeiter die Oberfläche einfach und intuitiv gebaut werden, das ist jedoch aufwendig und unserer Meinung nach unnötig. Contao bringt die einfache Bedienoberfläche schon mit. Der Funktionsumfang lässt sich auch hier mit Contao vergleichen. Zwar werden mit Drupal Erweiterungen für Foren oder Online-Communities angeboten, jedoch gibt es hier auch andere Möglichkeiten, die besser zu warten sind.

 

System-Features

  • Inhalte ohne HTML-Kenntnisse pflegen
  • Seite anlegen/ein- & ausblenden/verschieben/kopieren
  • Alle Inhalte sind zeitlich steuerbar
  • Komfortable Dateiverwaltung
  • Formular-Baukasten für Kontakt / Bestellungen / Bewertungen
  • Downloads anbieten (ggf. passwortgeschützt)
  • Newsverwaltung / Blog
  • Kalender- / Veranstaltungsverwaltung
  • Audio- / Videoeinbindung für eigene Dateien
  • Youtube / Vimeo / Soundcloud-Einbindung
  • Bilder als Galerie ausgeben
  • Volltext-Suche mit Filteroptionen
  • Benutzerverwaltung
  • Newsletter mit Abonnentenverwaltung
  • Presse-Portal
  • FAQ (Frequently Asked Questions)
  • Passwortgeschützter Bereich mit Rechteverwaltung
  • Barrierefreie Ausgabe der Inhalte (für Sehgeschädigte)

Contao-Erweiterungen

  • Google Map / OpenStreet Map
  • Synchronisierung von News und Events mit Facebook / Twitter
  • Verschiedene Online-Shops
  • Software-Schnittstelle für Immobilienobjekte
  • Image-Map
  • Rechtssichere Teilen-Buttons
  • Leistungs- / Produkt-Katalog mit Filterfunktionen
  • Trennlinie als Gestaltungselement
  • Spaltenverwaltung zur horizontalen Aufteilung von Inhalten
  • Canonical Meta-Tag zur Vermeidung von doppeltem Content
  • Außergewöhnliche Menüs
  • Filterung, um Inhalte nur mobil oder nur auf dem Computer anzuzeigen

Welche Erfahrungen haben Sie mit Contao gemacht, oder mit einem der anderen Content Management Systeme?

Diese Blogeinträge könnte Sie auch interessieren

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Lucien J. |

Hallo, der Artikel ist schon über ein Jahr alt. Sehen Sie das immer noch so. Ich habe vor ca. 3 Jahren mit Joomla angefangen, bin immer noch nicht völlig sattelfest, da ich nur selten oder schubweise was damit mache - kürzlich wurde eine kleine mit joomla gemachte Website gehackt - die war gerade noch nicht so wichtig mit noch wenig Inhalten, aber da ich meine Online shops (mit vielen Infos) mit joomla und entsprechender shop erweiterung machen wollte, bin ich jetzt aufgeschreckt. Den Schadcode zu reparieren scheint mir zu kompliziert, und ob ich dann jeweils wirklich fleissig so jeden Monat ein Backup mache, daran zweifle ich - deshalb habe ich nach einfacheren und ev. sicheren Alternativen gesucht und bin auf diesen Artikel gestossen.
Was mich damals für joomla entscheiden liess, war die grosse Bekanntheit und Verbreitung, also zukunftssicher. Ist Contao auch relativ zukunftssicher, Ihrer Meinung nach? Das heisst, wird es höchstwahrscheinlich auch in 10 Jahren noch weiterentwickelt?

Kommentar von Kai Dold |

Hallo Lucien J., bin auch nach einem Jahr noch der selben Meinung. Eine Prognose für 10 Jahre ist in dieser Branche fast unmöglich. Wünschen würde ich mir, das es Contao noch weitere 10 Jahren gibt, sie feiern dieses Jahr die erste Dekade, haben Sie sich gelesen. Auf der Contao-Website gibt es einen Plan, wann welche Version von Contao veröffentlicht werden wird (https://contao.org/de/release-plan.html). Contao plant darin mal für die nächsten 5 Jahre vor. Es wurden bisher, meines Wissens, nur 2 Sicherheitslücken gefunden. Diese wurden innerhalb weniger Tage behoben und als Update zur Verfügung gestellt. Von einer gehackten Contao-Seite habe ich noch nichts gehört oder gelesen, im Gegensatz zu Joomla, leider. Wordpress an sich ist auch sicher, jedoch können unsauber programmierte Erweiterungen die Tore für Hacker öffnen. Zögern Sie sie nicht mich anzurufen, wenn Sie weitere Fragen haben. Gruß, Kai Dold

PS: Contao hat ein großes deutsches Forum wo man sehr schnell antworten auf alle möglichen Fragen erhält. Es gibt auch die Contao Academy (https://contao-academy.de) mit Erklärvideos, damit fällt der Umstieg sicher leicht.

Kommentar von Angelika K. |

Ein guter Artikel. Arbeite seit neun Jahren mit Contao und habe zwar keine Produktiverfahrung mit anderen CMS, aber natürlich sehe ich mir ständig auch andere Lösungen an. Ich kann Kai Dold in allen Punkten nur Recht geben, zumindest bis zur aktuellen Version 3.x. Contao hat in all den Jahren stets Schritt gehalten mit den neusten Technologien und Geschwindigkeit, Sicherheit und Suchmaschinenkonformität wurden immer weiter optimiert, mögliche Fehler schnell und in direktem Kontakt (via Github) eliminiert. Lucien würde ich gerne darauf hinweisen, dass zur Zeit mit Contao 4 wieder ein großer Schritt in Richtung Zukunft unternommen wird. Leider halten noch kaum Erweiterungen mit dieser Geschwindigkeit mit, daher würde ich dazu raten, Contao 3 (letzte Version) zu verwenden und sich die dazu angebotenen kostenlosen und kostenpflichtigen Shoplösungen anzusehen, die alle sehr ausgefeilt sind und zuverlässig arbeiten.

© 2017 - Werbeagentur Goldener Zirkel GmbH Karlsruhe - Alle Rechte vorbehalten.